boxspringbett-topper-toppermatratze

Welchen Topper nimmt man?

Revor® Boxspringbett-Topper gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und mit verschiedenen Materialien.

Die Ideale Ergänzung für unsere Boxspringbetten. Das sind die Unterschiede:

  • Kaltschaum empfiehlt sich für festere Liegekombinationen
  • Latex ist weich & flexibel
  • Visco und Embrace passen sich den Körperkonturen genau an
  • Rosshaar ist als traditionelles Polstermaterial auch als Topperfüllung erhältlich und für alle, die Wert auf Naturmaterialien legen.

Worauf achten Beim Boxspringbetten-Kauf?

Matratzentopper Expertenwissen

Bei einem skandinavischen Boxspringbett wird die oberste Auflage als Topper bezeichnet. Der Topper bildet eine zusätzliche Komfortschicht, die auf den Matratzen liegt. Bei dieser Boxspringbettvariante sind die Box und die Matratze mit einem Dekostoff bezogen und der Topper wird mit einem Bettlaken bespannt.

Mit einem Topper lässt sich der persönliche Liegekomfort individuell anpassen. Bei einem Doppelbett, mit zwei unterschiedlichen Matratzen, schafft die durchgehende Auflage eine gemeinsame Liegefläche. Außerdem schont der Topper die Matratze und erhöht somit die Lebensdauer. Die Höhen der Topper unterscheiden sich, auch je nach Material, sie liegen zwischen 6 und 12 cm.

boxspringbetten-topper-3-variationen

Wir führen verschiedene Topper (auch als Matratzenauflage bezeichnet), die auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind. Die Liegeeigenschaften werden bestimmt durch die Kombination aus Boxspring Bett, Matratze und Topper. Die meisten unserer Topper-Varianten haben einen abnehmbaren und waschbaren Bezug (bei 60°C).

Der beste Topper ist der, der sich optimal an die jeweiligen Schlafbedürfnisse und Komfortwünsche anpasst.

Kaltschaum-Topper für das Boxspringbett

Ein Topper aus Kaltschaum (oder HR-Schaum, für high resilient, also hochelastisch) bietet eine feste und atmungsaktive Auflage. Kaltschaum hat gute Rückstelleigenschaften, so dass die Auflage schnell wieder in ihre Ausgangsposition zurückkehrt. Durch die gute Atmungsaktivität ermöglicht die Auflage ein warmes und dennoch gut belüftetes Liegen.

  • Eigenschaft: Im Vergleich der festeste Boxspringbetten-Topper, jedoch mit guter Luft- und Feuchtigkeitsregulierung. Eignet sich für Menschen, die tendenziell zum Schwitzen neigen oder ein festeres Liegegefühl bevorzugen.
  • Qualitäten: die Qualität von Kaltschaum (HR) wird anhand von verschiedenen Faktoren bemessen. Am einfachsten können Sie aber über den Qualitätsfaktor Raumgewicht gehen.
  1. das Raumgewicht (RG): Das Raumgewicht beschreibt wie viel Material auf einen Kubikmeter verarbeitet wurden. Daraus resultiert: je höher das Raumgewicht, desto besser die grundsätzliche Qualität. TIPP: Je leichter Ihnen ein Topper vorkommt, desto weniger Raumgewicht hat der Topper und die Langlebigkeit nimmt ab. Das Raumgewicht für den Topper sollte mindestens RG 40 betragen.
  2. weitere Qualitätsfaktoren: sind u.a. die Stauchhärte, also wie ist die Festigkeit des Materials, die Mischung des Kaltschaums und die Einschnitte.

 

Visco-Topper | aus visko-elastischem Schaumstoff – Memory Foam

Wer auf der Suche nach einer sehr weichen und warmen Auflage ist, sollte einen Topper aus viscoelastischem Schaum (auch memory foam genannt) wählen. Topper mit einem Kern aus Visco sind besonders anpassungsfähig und sehr druckentlastend. Das Material reagiert auf Druck und Körperwärme, so dass sich die Körperkonturen im Topper abbilden, zudem speichert es die Körperwärme. Daher ist der Topper für Personen, die zum Schwitzen neigen oder die einen unruhigen Schlaf haben nicht zu empfehlen. Da sich der Topper kontourgenau an den Körper anpasst, wird Druck auf die beim Liegen belasteten Körperpartien, z.B. Schulter oder Hüfte, reduziert.

  • Eigenschaft: Bietet die beste Druckentlastung durch optimale Anpassung, jedoch nicht für Kunden geeignet, die zum Schwitzen neigen, da Visco Wärme staut. Dies liegt daran, dass Visco (auch Memory Foam genannt) auf Wärme reagiert. Vereinfacht kann man behaupten: je wärmer das Material wird, desto weicher wird es. Gleiches gilt für den ausgeübten Druck auf den Boxspringbett-Topper. Ein weiterer Nachteil der daraus resultiert, ist dass das Drehen und Wenden erschwert wird, da Visco sehr träge ist und nur langsam in seine ursprüngliche Position zurückkehrt.
  • Qualitäten: Auch Visco kann über das Raumgewicht definiert werden. Wichtiger bei Visco ist allerdings für welchen Zweck er angedacht ist. Erst danach kann bestimmt werden, welche Beschaffenheit/ Qualität das Visco haben sollte.

 

Latex-Topper | aus Systethik- und Naturlatex | Talalay- und Pulse-Latex

Bei einem Topper aus Latex kann man aus verschiedenen Latexvarianten wählen: Naturlatex, synthetischer Latex und dem hochwertigeren Talalay Latex. Latextopper erzeugen ein weiches Liegegefühl. Damit bei einem Latex-Topper die Atmungsaktivität gewährleistet ist, ist der Kern durchgehend perforiert. Je dicker das Material ist, desto mehr sinkt man im Topper ein. Bei einem sehr dicken Topper aus Latex kann das Umdrehen etwas schwerer fallen, da man tiefer einsinkt und das Material nur wenig Halt bietet. Ein Topper aus Latex ist für Personen zu empfehlen, die gerne etwas weicher und druckentlastet liegen.

  • Eigenschaft: Von allen drei Materialien das anschmiegsamste. Latex kehrt immer wieder in die Ursprungsposition zurück.
  • Qualitäten: Ähnlich wie bei Kaltschaum kann die Qualität von Latex über u.a. durch das Raumgewicht ermittelt werden. Hier sollte für den Boxspringbetten Topper mindestens RG 60kg/m³ gewählt werden. Bei Latex kommt es aber noch stärker auf die Mischungen an. Hier gibt es viele verschiedene Verfahren die den Latex in seinen Eigenschaften komplett verändern kann. So ist Talalay-Latex z.B. ein extrem weicher Topper, wohingegen z.B. unser Embrace-Topper druckentlastende Eigenschaften von Visco nachahmt.

 

Rosshaar-Topper

Ein Topper aus Rosshaar bietet eine weiche und zugleich stützende Auflage. Rosshaar besitzt sehr gute klimaregulierende Eigenschaften und sie sind zudem sehr atmungsaktiv. Matratzenauflagen aus Rosshaar oder mit einer Schicht aus Rosshaar haben sehr gute hygroskopische Eigenschaften, d.h. sie können bis zu 20% des Eigengewichts an Wasser aufnehmen und geben dieses dann langsam wieder an die Umgebungsluft ab. Außerdem ist Rosshaar ein natürliches, nachwachsendes Material.

  • Eigenschaft: Ein Naturmaterial welches sich in der Bettenbranche bewährt hat und auch im Topper seine Vorteile ausspielt. Besonders seine klimaregulierenden Eigenschaften sind hier hervorzuheben. Einer der größten Nachteile von Rosshaar ist allerdings, dass er nicht Formstabil ist. D.h. das ein Rosshaartopper immer wieder aufgeschüttelt und aufgerollt werden muss, damit es seine Form behält. Dies ist der Grund, warum Rosshaar-Topper immer genoppt werden, damit das Material möglichst in seiner Position gehalten wird.
  • Qualitäten: Per Definition besteht Rosshaar aus Pferdemähnenhaar mit mindestens 20% Pferdeschweifhaar. Pferdeschweifhaar ist überwiegend länger als 10 cm, Ross-Pferdeschweifhaar sogar überwiegend länger als 15 cm. TIPP: Je höher der Anteil an Pferdeschweifhaar (besser Ross-Pferdeschweifhaar) ist, desto höherwertiger das Material. Der Grund besteht darin, dass je länger die Haare sind, desto besser Ihre Sprungkraft nach dem Aufdrehen.